Europa nach dem Krieg 1945-1965



Ankündigung:

 

Lunchtalk des Ulmer Vereins, 21. März 2022, 13-14 Uhr, via Zoom

 

Die neugegründete Arbeitsgruppe "Postwar Futures" hat zum Ziel, ausgehend von der Betrachtung der 20 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges den vergangenen und den zukünftigen Status "Europas" zu erforschen. Im Zentrum stehen dabei Themen, die den Anschluss an aktuelle Fragen unserer Disziplin mit dem Ziel einer unhierarchischen Kunstgeschichte möglich machen sollen: Wiederaufbau bzw. Neubau von Siedlungsräumen, Konzepte von Einrichtung und Alltagsdesign der Wohnräume und Arbeitsplätze, Erinnerungskultur, Dekolonisierung und Neo-Kolonisierung, Popularisierung von Kunst durch Ausstellungen und Massenmedien, Formen der gemeinschaftlichen Kunstpraxis, Identitätsdiskussionen. Im Lucnhtalk wollen wir Schwerpunkte unserer Arbeit vorstellen, mit den Teilnehmenden am Lunchtalk diskutieren und dabei gerne weitere Mitglieder für die Zusammenarbeit gewinnen.